Einen Moment bitte ...
Foto

Beacon-Technologie

Ob an Regalen, Wänden oder an Produkten. Beacons können nahezu überall angebracht werden. Sie sind kleine Sender, die via Bluetooth Signale an Smartphones und Tablets aussenden können. Durch eine Sendereichweite zwischen 1 und 70 Metern, können mobile Endgeräte auf wenige Meter genau lokalisiert und Informationen gezielt zur richtigen Zeit am richtigen Ort gesendet werden (Proximity Targeting).

Was sind BEACONS?

Die Technologie der Beacons - aus dem Englischen mit Leuchtfeuer übersetzt - funktioniert nach dem Sender-Empfänger Prinzip. Beacons senden ihre eindeutige Kennung (Beacon ID) regelmäßig auf Basis des Übertragungsstandards Bluetooth Low Energy (BLE) Profiles aus. Die Kommunikation findet dabei immer nur in eine Richtung statt.
Sobald sich ein BLE-fähiges mobiles Endgerät in Funkreichweite befindet, wird das Signal empfangen und die Information wird von dem Endgerät verarbeitet. Dies kann entweder in einer passenden App im Backend-System erfolgen oder es wird eine URL via Physical Web ausgesendet.
In beiden Fällen muss der Nutzer jedoch zuvor den Zugriff auf die Bluetooth-Schnittstelle freigeschaltet haben.

Kontakt

Jörg Zieger
T. 0431 20084-202

E-Mail senden

Beacons; Sender; Empfänger; Bluetooth; Vater Gruppe

Einsatzmöglichkeiten von BEACONS

Beacons bieten die unterschiedlichsten Einsatzmöglichkeiten wie z.B.:

Die Kommunikation findet dabei immer direkt mit dem Nutzer statt.
Vor allem für den Handel ist die Beacon-Technologie interessant. So kann beispielsweise durch Geofencing der Kunde beim Betreten eines bestimmten Areals – ein Einkaufszentrum oder ähnliches - Informationen zu den Geschäften erhalten oder sich via Indoor-Navigation zu einem bestimmten Ort führen lassen. Durch personalisiert ausgestrahlte Notifications können Nutzer beim Betreten des Geschäftes über aktuelle Angebote und Gutscheine informiert oder einfach nur begrüßt werden. Mithilfe von Proximity Targeting erhalten Nutzer zudem Informationen zu Produkten direkt in der näheren Umgebung.

Beacons verändern das Kundenerlebnis.
Informationen können durch sie deutlich personalisierter und zugeschnittener an den Nutzer ausgesendet werden und dem Nutzer können Vorschläge passend zu seinem Interessensprofil gemacht werden. Mit diesen modernen Methoden des Proximity Marketing kann das Einkaufserlebnis verbessert und neue Umsatzpotentiale erschlossen werden.

Das bieten wir Ihnen

Beacons; Sender; Empfänger; Bluetooth; Vater Gruppe; Szenarien

Sicherheit von Beacons

Beacons sind aus Datenschutz-Sicht unkritisch. Sie senden einzig und allein ihre Beacon-ID aus. Daten können weder empfangen, noch gespeichert werden. Die Kommunikation findet immer nur einseitig vom Beacon zum Empfänger statt.
Eine Beacon App wird meist verwendet, um weitere Informationen aus dem dazugehörigen Backend-System zu erhalten. Der App-Entwickler ist dafür zuständig keine personenbezogenen Daten zu verarbeiten oder dies nur nach Zustimmung des Anwenders der App zu tun.
Wir verarbeiten in unseren Projekten keine personenbezogenen Daten. Wir verwenden eine zufällig generierte ID, die nicht auf einen bestimmten Nutzer einer Beacon-App zurückgeführt werden kann.
Damit sind wir in der Lage alle Vorteile der Beacons für den Endanwender zur Verfügung zu stellen ohne auf personenbezogene Daten zurückzugreifen.
Die optimale Balance zwischen Funktionalität und Datensicherheit.

Beacons; Sender; Empfänger; Bluetooth; Vater Gruppe

 

Von Anfang an - ein Projekttagebuch

Wie entsteht eigentlich eine Projektidee? Wie wird das Projekt umgesetzt? Welche weiteren Schritte müssen erfolgen? 

Ist man selbst nicht Teil eines Projektes, erhält man oftmals nur wenige Einblicke in ein geplantes Vorhaben. Wie so ein Projektverlauf im Detail aussehen kann, soll im Folgenden anhand eines Projekttagebuches dargestellt werden.

Das Projekt: 
Die Vater Gruppe stattet das Einkaufszentrum CITTI-PARK in Kiel mit einem Beacon-Netzwerk aus. 

 

Phase 1:


 

Eine Projektidee entsteht

 

Phase 2:


 

Forschung und Entwicklung

 

Phase 3: 


 

Kooperationspartner CITTI-PARK

 

Phase 4:


 

Installation der Beacons im CITTI-PARK

 

Phase 5:


 

Erschließung weiterer Kooperationspartner innerhalb des CITTI-PARKs

 

Phase 6:


 

Appdesign

 

Phase 7:


Vorbereitungen für den Go-Live

 

Phase 8:


Go-Live

Seit dem 31.07.2017 ist die App im Apple App-Store und Google Play-Store verfügbar.

 

Weitere Informationen zu diesem spannenden Projekt können Sie auch in unserem Blog lesen.