Vater - Praktika & Thesis

Das können wir bieten

Praktika und Thesis bieten Ihnen schon früh die Möglichkeit uns kennen zu lernen, die Theorie mit der Praxis in Einklang zu bringen und uns von sich zu überzeugen. Also, nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Hochschulen

Bachelor- und Master-Arbeiten, Partner bei Projekten und Praxissemestern - Vater setzt sich für den Wissenstransfer zwischen Hochschule und Wirtschaft ein. Gemeinsam mit der FH Kiel, der CAU Kiel und der Berufsakademie.

Am besten gleich online hier bewerben.

 

Deutschlandstipendium

Talente fördern - Vater unterstützt aussichtsreiche Studierende mit dem Deutschlandstipendium.

 

Summer Academy

An der Summer Academy erarbeiten Studierende von Uni und FH Kiel in interdisziplinären Teams in Projekten praxisbezogene Lösungen. Mit Vater entwickelten sie z.B. eine iPhone-Applikation. Die Summer Academy ist ein Angebot der Campus Business Box und Wissenschaftszentrum GmbH.

 

Vater - Von Marketing und Muffins

Von Marketing und Muffins

Berufliche Orientierung, sich der eigenen Stärken bewusst werden, Erfahrungen sammeln. Den Lebenslauf aufbessern, sich von Konkurrenten abheben, die Bestätigung der eigenen Berufspläne. Oder manchmal vielleicht auch Desillusionierung, was den vermeintlichen Traumberuf angeht. Für ein Praktikum während des Studiums gibt es viele gute Gründe, unabhängig von der Fachrichtung. Ein persönliches Resümee nach sechs Wochen Marketing in der Vater Unternehmensgruppe.

Ein Praktikumsbericht von Stephanie Degenhart.

Einhundert Muffins stehen auf dem Tisch. In der Küche der Vater-Gruppe riecht es nach Frischkäse-Frosting. Blau-grüne Zuckerperlen, glitzernde Speisefarbe und auch Streusel in den Unternehmensfarben stehen in kleinen Schüsseln neben den Muffins. Dann fangen wir an, die kleinen Kuchen bunt zu verzieren und das Ganze filmisch zu dokumentieren. Am Werk sind mit mir Regine Schlicht, Leiterin der Unternehmenskommunikation und Anne Wilby, Marketing-Mitarbeiterin. Die Facebook-Seite der Unternehmensgruppe hat innerhalb von zwei Wochen ihre ersten hundert Likes erreicht – und das soll gefeiert werden.

Wer Praktikant sein will, muss sich vorher Gedanken machen: Über seine Ziele, über mögliche Aufgaben und über das Unternehmen. Ein mittelständisches Unternehmen, wie Vater es ist, bringt oft mit sich, dass der Aufgabenbereich des einzelnen Mitarbeiters breiter ist als der eines spezialisierten Konzern-Mitarbeiters. So kann bei Vater also auch der Dreh eines Muffin-Videos Bestandteil des Praktikums sein – wenn auch sicherlich ein kleiner.

Die Vater Unternehmensgruppe hat sich seit der Gründung vor fast 20 Jahren rasant entwickelt. So bieten die mittlerweile 12 Unternehmen der Gruppe einen breiten Strauß an Produkten und Dienstleistungen: Von der Gebäudeverkabelung und Infrastruktur-Lösungen über IT-Services bis hin zur Software-Entwicklung – und zusätzlich sogar Personaldienstleistungen. Für ein Praktikum im Marketing heißt das, sich neben der Kommunikation und der strategischen Ausrichtung auch inhaltlich zumindest in die Grundlagen der Fachthemen hineinzudenken.

Denn über eben diese Fachthemen gilt es, zu berichten und besondere Geschichten zu transportieren. Diese Geschichten werden ein- bis zweimal jährlich im unternehmenseigenen Magazin „VaterNews“ veröffentlicht. Die Marketing-Abteilung schreibt in Zusammenarbeit mit Kollegen aus den unterschiedlichen Gesellschaften und Bereichen über besondere Projekte, über Mitarbeiter und über neueste Technologien. So kam es, dass ich mit meinen beiden Marketing- Kolleginnen Anfang August zur Großbaustelle nach Heiligenhafen aufgebrochen bin, um am nächsten Tag einen Referenzbericht zu verfassen. Zum Portfolio der Vater-Gruppe gehört auch die Elektro- und Netzwerktechnik. In Heiligenhafen sind aktuell sieben Mitarbeiter der Vater KNS energy GmbH Teil eines großen Projekts: Zwei Hotelkomplexe werden direkt am Strand gebaut – auf über 18.000 Quadratmetern Fläche. In insgesamt 12 Gebäuden verlegen die Vater-Elektriker 560.000 Meter Strom- und Datenleitungen. Der ganze Bericht zum Treiben auf der Großbaustelle, zu besonderen Retro-Elementen, Designer-Lampen und schwarzen Bakelit-Aufputzdosen im 60er-Jahre-Look erscheint in der nächsten Ausgabe.

Aber nicht nur diese Geschichten werden geschrieben – auch das Texten von Homepage- oder Broschüren-Inhalten gehört dazu. Und das Muffin-Video sollte in sechs Wochen Praktikum nicht das einzige seiner Art bleiben: Als der THW mit der gesamten Mannschaft, mit Trainer und Geschäftsführung eine Schulung zum Thema Microsoft 365 in den Räumen der Vater Unternehmensgruppe machte, war die Kamera immer dabei. Dann geht es um Schnelligkeit – damit das Video nach Bearbeitung und Schnitt möglichst aktuell auf Facebook oder Twitter veröffentlicht und geteilt werden kann.

Nach sechs Wochen Praktikum bin ich mir ganz sicher: Den eigenen Wunschberuf auszuprobieren, macht Sinn. Die Zeit zur beruflichen Orientierung ist kurz – wenn die Entscheidung nach dem Studium erstmal getroffen ist, wird es schwierig, noch einmal so unbefangen nach links und rechts zu schauen. Die Arbeitsatmosphäre in der Vater-Gruppe ist sehr gut – und wer als Praktikant Fragen hat, wird hier von allen Seiten unterstützt. Das Praktikum war die Opferung der Semesterferien also allemal wert. Und wer weiß – vielleicht sieht man sich ja wieder.

Vater Karriere

Ansprechpartner

Wann immer Sie eine Frage an uns haben - sei es zu einer konkreten Ausschreibung, zu Ausbildungsmöglichkeiten, zu Initiativbewerbungen oder... - dann scheuen Sie sich nicht und greifen Sie einfach zum Telefon. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Vater Unternehmensgruppe - AusbildungUnsere Kollegin Inga Wiese steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

 

Kontakt

Inga Wiese
T. 0431 20084-352

E-Mail senden